Bonasera Architekten | HOTELNEUBAU AM BUSBAHNHOF

HOTELNEUBAU AM BUSBAHNHOF

Neubau in Nagold 2013
örtliche Bauleitung für Schwille Architekten Reutlingen

Am Rande der Nagolder Innenstadt, direkt am neuen Busbahnhof entstand direkt an der Waldach ein neues differenziertes Gebäudeensemble:

– gefalteter Stadtrand entlang dem Waldachufer mit Aufweitungen und Verengungen
– offene Platz– und Raumfolge, vom Busbahnhofsplatz über „Kaizone“ zum Innenhof, dort Andienfläche für großflächige Einzelhändler im EG
– räumliche Durchgängigkeit vom Mündungskopf Kreuzertalbach zur Inselstraße erhalten und aufwerten
– Gebäudeflucht Freudenstädter Straße, Busbahnhof (jetziges C&A-Gebäude) verlängert, Platzkante Busbahnhof geschlossen
– Aufnahme von Baukörperbreite und Höhengliederung des C&A-Gebäudes
– 6–7 geschossiger Kopfbau als Abschluss dieser Bauzeile und ein den gesamten Stadtraum markierendes Punktgebäude.

Bewusst soll dieser bedeutende westliche Stadteingang, mit Übergang von großflächigen Neugebäuden in die kleinteilige historische Struktur des Stadtkerns, durch ein höheres Gebäude akzentuiert werden.

Das dreigeschossige rückwärtige Einzelgebäude nimmt die Struktur der „Inselhäuser“ auf und trennt den hinteren Hofraum vom attraktiven Waldachuferweg. Architektur / funktionale Konzeption Gebäudeensemble als Stadtskulptur aus verbindendem Faltwerk in Sichtbeton bis zum Dach hoch oder über Vorfahrt zum Waldachsitz hinunter.

Zwei verschiedene typisierte Gebäude auf / in diesem Faltwerk:

– Vordergebäude als 2- und 5-geschossiger Gebäudekubus mit vorgestelltem Lamellen-Rost
– Rückgebäude als einfacher Sichtbetonrahmen mit eingestellten Geschossebenen, Holzfassaden, verglastem EG, rückseitig geschlossen mit Laubengängen und Balkonen
– EG und 1.OG als offene Raumfolge mit Eingang, Lounge und Konferenzbereich
– 2. bis 6.OG „Zimmerturm“ mit Innenatrien (Aufzüge und Treppen), insgesamt 66 Doppelzimmer
– Dachebene Wellnessbereich, Ausgänge auf Terrasse im 7.OG
– grossflächiger Einzelhandel im Erdgeschoss
– Rückgebäude, 3-geschossig, EG-Ladenerweiterung, in den Obergeschossen weitere 8 Hotelzimmer.